Mentaltraining: Musik & Kunst


Leichtes Lernen, souverän auftreten und den Applaus geniessen
Was für viele Sportler schon lange zum normalen Trainingsalltag gehört, machen sich immer mehr Musiker, Sänger und andere Künstler zunutze. Es ist ganz erstaunlich, wie viele Fortschritte durch mentales Training erreicht werden.

Der Nutzen von mentalem Training in der Kunst
Mit mentalem Training können Sie gezielt spezifische Fähigkeiten für Ihre Auftritte, Konzerte, Probespiele, Wettbewerbe und Prüfungen lernen, verändern, verbessern oder erhalten.

Musiker und Künstler, die regelmässig mental trainieren, üben meist auch viel effektiver und zielgerichteter. Durch das Mentaltraining erhalten Problem- oder Angststellen eine sichere Grundlage und die Klangvorstellungen von Musikern und Sängern erweitern sich. Das Erarbeiten von Stücken beansprucht weniger Zeit. Durch die gewonnene Grundsicherheit können Sie Ihre Auftritte in vollen Zügen geniessen.

Wie der chinesische Pianist Liu Shih-kum mental übte
«Während der sechs Jahre der Gefangenschaft hatte Liu die Musik in ihrer lebendigen und disziplinierten Vorstellung auf einem Klavier geübt, das niemand sehen und ihm wegnehmen konnte. Er visualisierte Noten und Klavier, die sich wieder bewegen, also immer wieder, so dass er nach sechs Jahren gefangenschaft fähig war, ein Konzert vor Publikum zu spielen. Seine misshandelten Hände haben so gespielt, als hätten sie nie aufgehört zu spieln.» Korn 1994, Seite. 210

Die Lieblingsthemen von Musikern und Künstlern
Folgende Bereiche werden von Künstlern erfolgreich mental trainiert:

  • Zieldefinition, Ziele fokussieren
  • Auftritts- und Persönlichkeitstraining
  • Einen strukturierten und effizienten Übungsplan aufstellen und einhalten
  • Verbesserung der Ausdrucks- und Gestaltungsfähigkeit
  • Vorbereitung auf Probespiele, Vorsingen, Konzerte und Prüfungssituationen
  • Mentales Üben am Instrument
  • Erlernen von Entspannungstechniken, Atemzentrierung und Atemübungen
  • Mentales Üben von Stücken oder schwierigen Stellen
  • Anti-Lampenfiebertraining
  • Motivation

Zielgruppen
Musiker, Sänger, Künstler, Orchestermusiker, Jodlerclubs, Chöre, Freiberufler, Dirigenten, Musikpädagogen, Musikstudenten, Ensembles